JU Kreisverband Trier-Saarburg
  10:48 Uhr | 21.11.2017 Startseite | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis    
News-Ticker

Politik
Drucken

Die Junge Union nimmt sich besonders den aktuellen Themen des Landkreises an. So werden viele Ideen den Weg in den Kreistag finden. Auch innerparteilich stellt die JU hohe Anforderungen an die CDU. So ist die Parteiarbeit auf betreiben der JU innovativ erneuert worden. Die Junge Union versteht sich als Motor des CDU und beteiligt sich aktiv an der Formulierung von politischen Zielen. Des Weiteren haben wir in bestimmten Bereichen eine differenzierte Meinung zu den Positionen der CDU. Wir sehen unsere Aufgabe darin, dafür Sorge zu tragen, dass auch diese Positionen in die Meinungsbildung einfließen.

In der JUNGEN UNION aktiv sein heißt: die eigene Zukunft selbst in die Hand zu nehmen, weil wir lieber handeln als behandelt werden, weil es Spaß macht, mit Freundinnen und Freunden zusammenzuarbeiten, politische Ideen zu entwickeln und für ihre Durchsetzung zu streiten. Das ist Arbeit. Klar. Politische Bildung gehört dazu. Wir machen Seminare zu den unterschiedlichsten Themen, erarbeiten auf Sitzungen politische Forderungen, diskutieren wie wild. Denn nur "aus dem Bauch heraus" lassen sich Probleme nicht lösen. Aber natürlich gibt es nicht nur Arbeit.

Zur JUNGEN UNION gehört auch genauso das Skat- oder Fußballturnier, die Fete, das Rockfestival, die Kinonacht oder die Studienreise. Selbstverständlich sind auch interessierte Nichtmitglieder willkommen beim Feiern und beim Arbeiten.

Wir haben Grundsätze, gehen von einem christlich geprägten Menschenbild aus, treten für den freiheitlichen Rechtsstaat ein, wollen die soziale und ökologische Marktwirtschaft. Und wir sind offen für Zukunftsfragen, suchen das Gespräch auch mit Andersdenkenden. Intoleranz lehnen wir ab, politische Gewalt von rechts wie von links verurteilen wir scharf. Wir setzen uns ein für mehr Offenheit in der Politik, in den Parteien, auch in den eigenen Reihen.

Unsere Ideen setzen wir um. Nicht immer, aber immer öfter. Viele von uns arbeiten vor Ort mit, in einem Ausschuss des Gemeinderats oder als Ratsmitglied. Da geht es um den Kindergarten oder Spielplatzbau, die Straßenplanung und das Parkplatzangebot, das Wohnungsangebot, die Kläranlage der die Abfallentsorgung. Da bringen JU-Mitglieder Ideen ein, wenn um das Kulturangebot oder Sportstätten gestritten wird, Setzen sich ein für ein behindertengerechtes Rathaus. Auch in den Landtagen wirken Freundinnen und Freunde aus der JUNGEN UNION. Gerade in der Schulpolitik, bei der Hochschulpolitik oder der Förderung der Jugendarbeit geht es um Anliegen junger Leute.

 

News-Ticker
Presseschau
Termine
Junge Union Deutschlands
 Seite drucken |  Seite senden |  Kontakt |  Nach oben

0.28 sec. | 5456 Views